MAUMAU

FLYER_WEB

Von Buben und Sieben.

Es ereignete sich an einem kalten Mittwoch Abend, als das LABOR mal wieder seine Türen öffnete. Klimpergeld war zu hören, Rauch lag in der Luft und der Veranstalter hatte die Regeln erklärt: „Bube auf Bube stinkt….“

An meinem Tisch gab es unerwartete Wendungen, es wurde um Regeln gefeilscht und es war spannend. Nach einer kurzen Weile, saßen auch schon die vier Gewinner der ersten Runde an einem Tisch. Die Spieler waren so konzentriert und wortlos wie man sie sonst wahrscheinlich nur am Pokertisch erlebt. „MauMau… Letzte Karte.“ Die Spielerin mit der letzten Karte wollte sichergehen, dass sie nicht wegen der falschen Wortwahl verlor. Dann, als würde sich das Glück von ihr abwenden bekommt sie von ihrer Vorgängerin eine Sieben hingelegt. Pech? Nein, weit gefehlt. Schnell legte sie ihre letze Karte hin. Natürlich, es konnte es musste eine weitere Sieben sein. Der Triumpf war ihrer und der ihr zur Seite sitzende Spieler hatte das Nachsehen.

Buben stinken, aber eine Sieben kann unerwartet fieß sein.

Mit diesen Worten bedankt sich das LABORteam bei den Teilnehmern für diesen schönen Abend und den Spirit des Spielens. Besonders wünschen wir den Gewinnern natürlich viel Freude mit ihren Preisen.

12.02.2015